Ein Abend mit Folgen...

Einige SU-Mädels und ich haben uns abgesprochen, heute unsere Geschichte mit Stampin' Up! auf unseren Blogs zu veröffentlichen. Wenn es euch also interessiert, wie ich dazu kam, dann macht es euch gemütlich, holt euch einen Hugo oder Kaffee und lest weiter. Hihi, Birgit S., ich weiß, was du wählen wirst! ;-) Jetzt geht's los!

 

Ein Abend im Juni 2012: Ich bin von einer Bekannten zu einer Bastelparty bei ihr zuhause eingeladen. Völlig platt vom Alltag mit zwei Kleinkindern möchte ich eigentlich am liebsten absagen... Aber ich gehe trotzdem - Basteln ist ja eigentlich immer gut. Und mal kurz 'ne Auszeit von der Familie nehmen auch. Also raff' ich mich auf - und gehe!

 

Ich komme an - äußerlich und auch innerlich - und genieße den gemeinsamen Bastelabend. Wir basteln eine Karte - meine erste mit Sachen von Stampin' Up! Oben links könnt ihr sie sehen. Tanja, die Demonstratorin des Abends, hat freundlicherweise alles vorgeschnitten, und so dauert es auch nicht lange, bis wir etwas Schönes, Selbstgemachtes in den Händen halten.

 

Als ich dann den Katalog in die Hände bekomme, traue ich meinen Augen nicht: Sooooooooooooo viele Stempel, schöne Farben und Papiere. Ich bin im Bastelhimmel! Völlig geflasht von so viel Schönem bestelle ich mir einfach nur ein Stempelkissen, ein Stempelrad und den passenden Griff dazu. Dann kann ich in Zukunft mein Geschenkpapier schön bestempeln... Ich gehe müde und glücklich nach Hause und gehe ins Bett - aber nicht, ohne vorher noch mindestens 10 Mal den Saisonkatalog durchgeschaut zu haben... ;-)

 

Am nächsten Tag gehe ich in den Keller und hole mein ganzes vergrabenes Bastelzeug wieder hoch und fange an, Karten zu basteln. Aber es dauert nicht lange, bis ich wieder weiß, warum ich damit aufgehört habe: Die Papiere und Bänder passen farblich nicht optimal zusammen, meine Schneidemaschine ist ein Albtraum und mit zwei Kleinkindern in die Stadt fahren (einen im Buggy, den anderen im Tragetuch!), um Bastelmaterial zu kaufen - bei der Kinderfreundlichkeit der Mitbürger - ist auch alles andere als märchenhaft! Hey, und vom Papier reden wir gar nicht erst: Mein Großvater war Drucker, hatte eine Druckerei, meine Großmutter hatte einen Schreibwarenladen, mein Vater ist Schriftsetzer - ich erkenne schlechtes Papier aus hundert Metern Entfernung! Und das von Stampin' Up ist nun mal wirklich eine andere Liga!!! Das fühlt man sofort - zumindest wenn man weiß, worauf man achten muss!

 

Eins steht also schnell fest: Ich brauch mehr von diesem genialen Zeug von Stampin' Up! Hm, vielleicht könnte ich ja mal Gastgeberin eines Workshops sein... Also vereinbare ich mit Tanja einen Termin im Oktober - nach dem Urlaub und der anschließenden Mutter-Kind-Kur. Alles klar! Jetzt heißt es warten... Aber Warten kann ja durchaus auch eine aktive Sache sein. Und Zeit zum Nachdenken habe ich in der Kur zum 1. Mal nach der Geburt der Kinder auch wieder so richtig! Immer mehr lockt mich der Gedanke, doch selber Demonstratorin zu werden... Der Kleine kommt ja bald in den Kindergarten... So könnte ich doch wenigstens die Bastelsachen für mich vergünstigt bekommen!

 

Als ich vor dem Workshop bei mir noch mal mit Tanja rede, erzähle ich ihr von meinen Gedanken und sie schlägt vor, dass ich vor dem Workshop als Demonstratorin einsteige und sie dann mit mir zusammen quasi meinen ersten Workshop bei mir macht... Der Gedanke gefällt mir. Weil Tanja weiter entfernt wohnt und ich ein bisschen Angst habe, in irgendeinem sektenähnlichen Unternehmen mit Leistungsdruck zu landen, gehe ich mit ihr am Telefon den online-Vertrag durch. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie misstrauisch ich war. Man hört ja so einiges über diese Direktvertriebsunternehmen... Besonders alles um das Thema "Wiederausstieg" habe ich mir ganz genau angesehen und Tanja mit Fragen gelöchert. Aber da alles ganz seriös und unbedenklich aussah, habe ich den Vertrag abgeschlossen. Aber ein bisschen mulmig war mir trotzdem... Man kann Menschen ja nur vor den Kopf schauen!

 

Mittlerweile weiß ich, dass diese Angst völlig unbegründet war und ich das Glück hatte, in einem wirklich super netten Team zu landen. Auch wenn ich der Familie wegen bei weitem nicht jeden Monat zu den Teamtreffen kann, die die liebe Jutta ausrichtet, weiß ich, dass mir alle jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Und wenn ich dann mal zu den Teamtreffen fahre, komme ich erfüllt und mit vielen neuen Anregungen und Ideen wieder in den Alltag zurück. Ihr seid einfach herrlich! Ein Tag - oder auch manchmal ein Wochenende - mit zum Teil weit über 30 bastelverrückten Frauen ist einfach nicht zu toppen!

 

Wirklich nicht auszudenken, wie anders mein Leben verlaufen wäre, wenn ich an diesem Abend im Juni 2012 nicht zur Bastelparty gegangen wäre: Ich hätte Nicole Freeman nicht kennengelernt, meine liebe Kollegin aus Bad Wimpfen, die diese Woche wieder den weiten Weg auf sich nimmt, um mich nur mal eben für ein paar gemeinsame Stunden zu besuchen (Ja, natürlich werden wir auch basteln)! ;-) Euch alle, die ihr hier hin und wieder hereinschaut, die ihr zu Workshops und Tagen der offenen Tür vorbeikommt, die ihr meine Begeisterung für diese wunderschönen Bastelmaterialien teilt - euch hätte ich vermutlich nie getroffen. Ne, darüber mag ich überhaupt nicht nachdenken! Ich bin wirklich glücklich darüber, dass ich damals diese kleine - aber für mich so wichtige - Entscheidung getroffen habe. Bereut habe ich sie noch nie...

 

Im Anfang habe ich gedacht, dass sich dieses Fieber irgendwann vielleicht verflüchtigen würde... Aber soll ich euch was sagen??? Ich krieg' immer noch dieses Kribbeln auf der Haut, wie man's beim Verliebtsein hat, kurz bevor der neue Katalog bei mir eintrifft. Bei jedem Neuerscheinen denke ich: Ach, der ist so toll. Da kann's nichts mehr Schöneres geben. Und dann kommt der neue Katalog und ich flipp wieder aus vor Begeisterung... Morgen oder übermorgen wird er bei mir eintreffen - der neue Jahreskatalog 2014/2015 - ganz druckfrisch! Und dann dauert es auch nicht mehr lange, bis meine netten und treuen Kunden ihn auch in Händen halten dürfen! Bis dahin müsst ihr das Kribbeln aber schon noch aushalten... ;-)

 

Vorfreude ist halt immer noch die schönste Freude! Ich freue mich auf viele schöne gemeinsame Kreativmomente mit euch allen - ob real oder virtuell! Es ist so schön, euch zu kennen!

 

Alles Liebe, Anne

 

P.S.: Unten gibt's die links zu einigen anderen Blogs, die sich an dieser Aktion beteiligen! Wenn du Lust bekommen hast, Teil dieses wunderbaren Wahnsinns zu werden, dann schau doch bitte mal hier rein! Mittlerweile habe ich selber ein kleines Team und freue mich auf unser baldiges erstes Teamtreffen. Wenn du dabei sein willst, freue ich mich sehr darüber!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Birgit (Montag, 02 Juni 2014 10:32)

    Liebe Anne, Montag morgen 10:31...ich nehme jetzt definitiv den Kaffee!!!:-)))

  • #2

    admin (Mittwoch, 04 Juni 2014 01:17)

    Liebe Birgit, das beruhigt mich sehr!!! ;-) Geschrieben wurde es ja auch am Abend! Na ja, der Donnerstag kommt ja bald - dann trinken wir gemeinsam! ;-) Bis dann!